Zahlen, Daten & Fakten

Seit 1999 ist Keolis in Deutschland aktiv und betreibt unter dem Markennamen „eurobahn“ modernen öffentlichen Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Deutschland.

Netzdetails

 BetriebVolumenFahrzeuge

Ostwestfalen-Lippe Netz
(OWL)

RB 71, RB 73 (seit 2000) 
RB 67, RE 82 (seit 2013, alle vier Linien bis 2025)
2,2 Mio.
Zug-km / Jahr
21 Talent 
(3-Teiler)

Hellwegnetz
(HWN)

RB 50, RB 59, RB 69, RB 89 
(seit 2008, Vertragsverl. 2018 bis 2030)
5,5 Mio.
Zug-km / Jahr
25 Flirt 
(4-Teiler)

Maas-Rhein-Lippe-Netz
(MRLN)

RE 3, RE 13 
(seit 2009 bis 2025)
3,3 Mio.
Zug-km / Jahr
18 FLIRT 
(14x 5-Teiler und 4x 4-Teiler)

Teutoburger-Wald-Netz
(TWN)

RB 61, RB 65, RB 66, RB 72, RE 78 
(ab 2017 bis 2032)
5,3 Mio.
Zug-km / Jahr
19 FLIRT1
(14x 3-Teiler und 5x 5-Teiler) 
8 FLIRT3 (5-Teiler)

S-Bahn Rhein-Ruhr
(SBRR)

S1, S4 
(ab 2019 bis 2031)
4,9 Mio.
Zug-km / Jahr
42 ET BR 422 
(DB Regio)

Keolis Deutschland im Laufe der Zeit

Dez.
2019

Mit einem weiteren Vertrag für das S-Bahn-Rhein-Ruhr-Netz erbringt Keolis Deutschland 21,2 Millionen Zugkilometer im Jahr. In 133 Fahrzeugen werden die Geschicke des Unternehmens in neue Bahnen gelenkt.

Dez.
2018

Der Vertrag für das Hellweg-Netz wird um 12 Jahre verlängert. Neben den bestehenden vierteiligen FLIRT-Fahrzeugen werden zusätzlich fünfteilige FLIRT-Züge eingesetzt, die rund 5,9 Millionen Zugkilometer pro Jahr erbringen.

Dez.
2017

Das Streckennetz von Keolis Deutschland wird mit dem Teutoburger-Wald-Netz um rund 5,3 Zugkilometer erweitert. Für den grenzüberschreitenden Einsatz zwischen Deutschland und der Niederlande werden acht fünfteilige FLIRT-Mehrsystem-Fahrzeuge eingesetzt. Sie ergänzen die Flotte von 19 FLIRT-Fahrzeugen, die von der WestfalenBahn übernommen wurden.

Dez.
2016

Mit der Übernahme der Thalys-Strecke wird Keolis Deutschland das einzige EVU in Deutschland, das neben Nahverkehr- auch Hochgeschwindigkeitsleistungen erbringt. Für die Fahrten des Thalys bildet KEOLIS intern eigene Triebfahrzeugführer weiter. Mit dem neuen Verkehrsvertrag werden jährlich rund 650.000 Zugkilometer gefahren.

Dez.
2013

Der OWL-Vertrag wird bis 2025 verlängert und das Streckennetz der eurobahn um die zwei Linien RB 67 und RE 82 erweitert. Damit wird den Fahrgästen eine verbesserte Fahrplanstabilität geboten. Die 2,2 Millionen Zugkilometer pro Jahr in der Region Ostwestfalen-Lippe leisten komfortable Dieseltriebwagen.

Dez.
2009

Betriebsaufnahme des Maas-Rhein-Lippe-Netzes. Elektrotriebwagen des Typs FLIRT erbringen mit 3,3 Millionen Zugkilometern pro Jahr mehr als 10 % der gesamten Leistungen im Schienenpersonennahverkehr des bevölkerungsreichsten Bundeslandes.

Dez.
2008

Keolis Deutschland gewinnt mit der eurobahn die Ausschreibung für das Hellwegnetz – das größte elektrisch betriebene Bahnnetz, das bis bisher an ein privates Eisenbahnunternehmen vergeben worden ist. Das Unternehmen erwirbt hierfür vierteilige Elektrotriebwagen des Typs Stadler FLIRT, die jährlich 5,6 Millionen Zugkilometer in Ostwestfalen, im Münsterland und Ruhrgebiet zurücklegen.

Dez.
2007

Aus der Aufteilung zwischen den Gesellschaftern Keolis und Rhenus geht das eigenständige Verkehrsunternehmen Keolis Deutschland hervor, das die Marke eurobahn erfolgreich fortführt. Keolis Deutschland GmbH & Co. KG ist eine Tochter der Keolis S.A., die wiederum eine Tochter der französischen Staatsbahn Société nationale des chemins de fer français (SNCF) ist.

Zeitraum
2003-2011

Die eurobahn ist mit elf Dieseltriebwagen des Typs LINT (Hersteller Alstom) auf den Strecken der Weser- und Lammetalbahn unterwegs und erreicht rund 1,4 Millionen Zugkilometern pro Jahr. Auf der Lammetalbahn steigert sich das Fahrgastaufkommen während dieser Zeit um mehr als 100 Prozent.

Im Jahr
2000

Die eurobahn geht als erste Privatbahn im Schienenpersonennahverkehr in der Region Ostwestfalen-Lippe an den Start und übernimmt im Mai 2000 die zwei Linien RB 71 und RB 73. Auf der Strecke sind Dieseltriebwagen des Typs TALENT (Hersteller Bombardier) im Einsatz, die das jährliche Verkehrsvolumen von 900.000 Zugkilometern erbringen.