Presse

Finanzergebnis KEOLIS 2016: Stabile Basis für weiteres Wachstum

  • Erfolgreiche Integration der Investitionen 
  • Starke Diversifizierungsstrategie 
  • Innovative Mobilitätslösungen 

Konsolidierung im Kerngeschäft, internationales Wachstum und Entwicklung neuer Mobilitätslösungen: Keolis blickt international auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Nach einem 12,2-prozentigen Wachstum in 2015 hat der Konzern auch im Folgejahr ein solides und produktives Jahr abgeschlossen und die Weichen für weiteres Wachstum sowohl im Heimatmarkt Frankreich als auch international gestellt.

Der Konzernumsatz 2016 stieg um 72 Mio. Euro und lag bei 5.1 Mrd. Euro. Die Rentabilität (EBITDA) erhöhte sich um 5,5 % auf 313 Mio. Euro. Der Jahresgewinn der Konzernaktien lag stabil bei 45 Mio. Euro. Die Zahlen belegen die erfolgreiche Integration der Investitionen, stellte der Konzern anlässlich der Veröffentlichung seiner Bilanz am 14. März in Paris fest.

In Deutschland sicherte sich Keolis im vergangenen Juli den Betrieb eines Teilnetzes der S-Bahn Rhein-Ruhr in Nordrheinland-Westfalen, dem mit 11 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands. Mit diesem Vertragsgewinn, der auf die Verteidigung des Hellweg-Netzes und den Zuschlag für das Teutoburger-Wald-Netz im Jahr 2015 folgte, konnte Keolis seine Zahl an Zugkilometern im Einsatzgebiet Nordrhein-Westfalen von 11 auf 22 Millionen verdoppeln. Zudem sicherte sich das Unternehmen weltweit neue Verträge in Großbritannien, Australien, den Niederlanden und Schweden, die in diesem Jahr in Kraft treten.

In Frankreich gelang es dank einem Rekordwachstum der Tochtergesellschaft EFFIA, die Position auf dem Markt der Parkraumbewirtschaftung zu stärken. Zudem war der Konzern erfolgreich bei Neuverträgen und Vertragsverlängerungen - darunter für die symbolträchtigen Netze in Lyon, Laval, Narbonne und Chantilly.

Gemäß seiner Diversifizierungsstrategie wird Keolis auch künftig in den Bereich neue Mobilitätslösungen vordringen. Der Konzern hat dazu strategische Allianzen mit vielversprechenden Unternehmen gegründet, darunter LeCab, einem der führenden Namen bei privaten Fahrdiensten, und das autonome Pendeldienst-Unternehmen Navya. Im September 2016 wurde der weltweit erste autonome Pendeldienst „Navly“ in das öffentliche Verkehrsnetz von Lyon integriert. Im November startete die Gruppe die erste städtische Seilbahn Frankreichs in Brest. Die Passagierzahl liegt bereits heute um 45 % über dem prognostizierten Aufkommen.

Entsprechend positiv blickt der Konzern in die Zukunft. In Frankreich steht eine erhebliche Zahl von Ausschreibungen und Vertragsverlängerungen an. International steht der Start zweier Verträge im Fokus: zum einen für die automatische Hochbahn in Hyderabad, deren Eröffnung im dritten Quartal geplant ist, zum anderen für die erste selbstfahrende U-Bahn-Linie in Shanghai im Dezember 2017.

kontakt

Danica Dorawa
KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG

0160 / 97 28 38 50

presse(at)keolis.de