Presse

Mehr Komfort für Fahrgäste und Mitarbeiter– ab Dezember setzt Keolis neue FLIRT Züge auf der RB 61 ein

17. August 2017 Mit der Übernahme des Teutoburger Wald-Netzes (TWN) am 10. Dezember 2017 wird Keolis auf der Linie RB 61 zwischen Bielefeld und Hengelo neue Mehrsystem-Elektrotriebzüge vom Typ FLIRT einsetzen. Den ersten von insgesamt acht Zügen hat Keolis in diesen Tagen in Empfang genommen. „Wir bieten unseren Fahrgästen und auch unseren Mitarbeitern mit den neuen Fahrzeugen modernste technische Ausstattung und Komfort“, erklärte Thomas Görtzen, Geschäftsführer von Keolis. In den kommenden Wochen wird der FLIRT zu Schulungszwecken im Einsatz auf dem Streckennetz sichtbar sein.

Bildergalerie ansehen (2 Bilder)

(v.l.: Ulf Braker, Geschäftsführer Stadler und Thomas Görtzen, Geschäftsführer Keolis bei der Übergabe in Berlin, Foto: Stadler)

Auch Ulf Braker, Geschäftsführer des Herstellers Stadler, bestätigt einmal mehr die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Keolis und Leasinggeber Alpha Trains: „Wir freuen uns, der Keolis FLIRT-Fahrzeuge der neuesten Generation übergeben zu dürfen. Eine hohe Laufruhe sowie eine hohe Energieeffizienz sind neben der neuesten Sicherheitstechnik die Merkmale, die diesen Fahrzeugtypen ausmachen.“

Leasinggeber Alpha Trains, der neben der Finanzierung auch das Projektmanagement sowie die Bauüberwachung erbringt, bestärkt die positive Partnerschaft mit Keolis. Thomas Schmidt, Geschäftsführer der Alpha Trains Passenger Division, hebt hervor: „Mit den neuen FLIRT erhöht sich die Anzahl der von Keolis bei Alpha Trains angemieteten Flotte auf bemerkenswerte 84 Triebzüge. Wir freuen uns, dass Alpha Trains und Keolis auch bei TWN für viele Jahre zusammenarbeiten dürfen.“

Der Einsatz der Fahrzeuge erfolgt im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Bielefeld und Hengelo (Niederlande). Für Fahrten auf den niederländischen Strecken sind die FLIRT zusätzlich mit dem Zugsicherungssystem ETCS Level 2 sowie ATB ausgestattet.

Die fünfteiligen FLIRT können bis zu 532 Passagiere befördern, 266 davon auf komfortablen Sitzplätzen. Im Bereich der ersten Klasse wurde das Platzangebot von bislang 16 auf 24 Sitze erhöht. Zudem ist Platz für 24 Fahrräder pro Zug. Die Fahrzeuge verfügen über großzügig gestaltete Multifunktionsabteile in allen Einstiegsbereichen, breite Einstiege sowie Spaltüberbrückungen – dieses fördert einen schnelleren Fahrgastwechsel. Der Komfort der neuen Fahrzeuge wird durch ein mehrsprachiges Fahrgastinformationssystem, LED-Leuchten im Innenraum und Steckdosen an allen Sitzen ergänzt. Pro Wagen sind vier Sicherheits-Kameras mit einer sehr hohen Bildauflösung installiert.

Der gesteigerte Komfort ist auch für das Personal an Bord spürbar: Neben einer separaten Klimatisierung für die Triebfahrzeugführer besteht auch ein separater Zugang zum Fahrerstand. Beim Vorgänger erfolgt der Einstieg durch den Fahrgastraum. Zusätzlich ist der Fahrerarbeitsplatz nach neuesten Erkenntnissen ergonomisch gestaltet. Die Fahrzeuge erfüllen die Anforderungen der DIN EN 15227 (Crash Norm).„Unser Leistungsversprechen lautet sicher und service-orientiert auf der Schiene unterwegs zu sein“, so Thomas Görtzen. „Sowohl unsere Fahrgäste als auch unsere Mitarbeiter profitieren von den modernen Schienenfahrzeugen für diese Linie.“

Alle Informationen zum Fahrzeug und zum neuen Netz finden Fahrgäste auf der neuen Webseite http://twn.keolis.de

kontakt

Danica Dorawa
KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG

0160 / 97 28 38 50

presse(at)keolis.de