Aktuelles

RE 3

Bauarbeiten auf der Linie RE 3

  • In der Nacht vom 27. auf den 28. März sowie am 4. April den ganzen Tag entfallen Halte zwischen Wanne-Eickel Hbf und Dortmund Hbf.
  • In den Nächten vom 30. März bis 10. April werden Züge zwischen Duisburg Hbf und Gelsenkirchen Hbf umgeleitet. Die Zwischenhalte fallen aus.
  • Die eurobahn richtet für ihre Fahrgäste einen Schienenersatzverkehr ein.

Düsseldorf, 18. März 2020 – Vom 27. März, 22:00 Uhr bis 28. März, 04:00 Uhr sowie am 04. April, den ganzen Tag, entfallen aufgrund von Bauarbeiten entlang der Linie RE 3 die Halte zwischen Wanne-Eickel Hbf und Dortmund Hbf in beiden Richtungen. Für die ausfallenden Halte richtet die eurobahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein.

Es finden zudem Brückenarbeiten auf dem Abschnitt zwischen Duisburg und Gelsenkirchen statt. Vom 30. März bis 10. April, werden die Züge des RE 3 zwischen Duisburg Hbf und Gelsenkirchen Hbf in beiden Richtungen umgeleitet. Für die ausfallenden Halte richtet die eurobahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein.

Ähnliche Fahrplanänderungen finden im Zeitraum vom 13. bis 24. April statt.

Alle Reisenden finden unter https://www.eurobahn.de/baumassnahmen/ den detaillierten Ersatzfahrplan. Darüber hinaus können sich alle Fahrgäste unter der kostenfreien Servicehotline 00800 387 622 46 informieren.

Die SEV-Bushaltestellen für den RE 3:

Duisburg Hbf                          Ersatzhaltestelle an der Neudorfer Str.

Oberhausen Hbf                    Busbahnhof (ZOB), Bussteig 10

Essen-Altenessen                  Krablerstraße (Nordausgang), Bussteig 6

Gelsenkirchen Hbf                 Busbahnhof, Bussteig 11

Wanne-Eickel Hbf                  Busbahnhof, Bussteig 1

Herne                                     Bahnhofsvorplatz

Castrop-Rauxel Hbf               Haltestelle Bahnhof

Dortmund-Mengede               Busbahnhof (ZOB)

Dortmund Hbf                        Busbahnhof am Nordausgang

 

Mit über 65.000 Mitarbeitern in 16 Ländern gehört Keolis international zu den bedeutendsten Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen. In Deutschland nahm Keolis unter dem Markennamen „eurobahn" im Jahr 2000 den ersten Betrieb auf. Heute ist Keolis Deutschland mit einem Streckennetz von aktuell 16,3 Mio. Zugkilometern pro Jahr einer der größten privaten Anbieter im öffentlichen Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen betreibt derzeit vier Netze (Maas-Rhein-Lippe-Netz, Hellweg-Netz, Ostwestfalen-Lippe-Netz, Teutoburger Wald-Netz) mit insgesamt 15 Linien und beschäftigt rund 885 Mitarbeiter. Seit 2016 haben außerdem Keolis-Triebfahrzeugführer das Steuer des Thalys auf dem deutschen Streckenabschnitt von Dortmund nach Aachen mit jährlich 650.000 Zugkilometern in der Hand.