RB 66: Teuto-Bahn

Ab Dezember 2017 ist die eurobahn neuer Betreiber der RB 66, die von Münster nach Osnabrück fährt. Für Fahrgäste bleibt alles wie gewohnt, genießen Sie die Fahrt durch den Teutoburger Wald!

Eckdaten

Strecke 50 km
Haltepunkte 8
Fahrzeug Flirt
RB 66

Teuto-Bahn

MÜNSTER (WESTF) - OSNABRÜCK
Fahrplan ab 09.12.2018pdf 184 KB

Haltepunkte

Mehr Informationen gewünscht? Einfach auf die Haltepunkte klicken und mit den Pfeilen zu weiteren Haltestellen springen.

UmstiegsmöglichkeitRB 50RB 65RB 66RB 69RB 67RB 89
Anschrift

Münster (Westf) Hbf

Berliner Platz 8-10

48143 Münster

Lageplan
Aktuelle Abfahrten
Aktuelle Ankunften
DB Reisezentrum:
06:00 - 24:00
Mobiler Service:
06:00 - 24:00

Voranmeldung für den Mobilitätsservice unter 01806 512 512

Anschrift

Westbevern

Bahnweg 1

48291 Telgte-Westbevern

Anschrift

Ostbevern

Schlichtenfelde 24

48346 Ostbevern

Anschrift

Kattenvenne

Bahnhofstr. 6

49536 Lienen-Kattenvenne

Anschrift

Lengerich (Westf)

Bahnhofstr. 193

49525 Lengerich

Anschrift

Natrup-Hagen

Bahnhofstr. 1

49165 Hagen a.T.W.

Anschrift

Hasbergen (Kr. Osnabrück)

Bahnhofstr. 1

49205 Hasbergen

UmstiegsmöglichkeitRB 61RB 66
Anschrift

Osnabrück Hbf

Theodor-Heuss-Platz 2

49074 Osnabrück

Aktuelle Abfahrten
Aktuelle Ankunften
DB Reisezentrum:
06:00 - 22:30
Mobiler Service:
06:00 - 22:30

Voranmeldung für den Mobilitätsservice unter 01806 512 512

Neueste Nachrichten zur RB 66

RB 61RB 65RB 66RB 72RE 78

Keolis bedauert die aktuellen Unannehmlichkeiten für seine Kunden im Teutoburger-Wald-Netz (TWN)

• 6% der Züge im TWN seit der Betriebsaufnahme ausgefallen, überwiegend in der Zeit von Weihnachten über den Jahreswechsel bis heute

• Keolis nimmt ab 14. Januar 2018 den grenzüberschreitenden Verkehr nach Hengelo mit acht neuangeschafften Fahrzeugen vom Typ Stadler FLIRT auf

• Zusätzlich werden Busse bereitgestellt sollten technische Probleme beim Grenzübertritt auftreten

Düsseldorf, 12. Januar 2018

Seit dem 10. Dezember 2017 betreibt Keolis Deutschland unter dem Markennamen eurobahn das Teutoburger-Wald-Netz (TWN) mit den Linien RB 61 (Hengelo – Bielefeld), RB 65 (Münster – Rheine), RB 66 (Münster – Osnabrück), RB 72 (Herford – Paderborn) und RE 78 (Nienburg – Bielefeld). Darauf hat sich der größte private Anbieter im öffentlichen Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen ausführlich vorbereitet.

Trotz aller Vorkehrungen gab es über den Jahreswechsel bis heute Zugausfälle und geringere Sitzplatzkapazitäten im Teutoburger Wald-Netz: „Wir können uns bei unseren Fahrgästen für diese Unannehmlichkeiten nur entschuldigen“, sagte Keolis-Geschäftsführer Thomas Görtzen. „Aufgrund von unvorhergesehenen Verzögerungen beim Abschluss zweier Ausbildungskurse waren wir kurzfristig gezwungen, mit einer dünneren Personaldecke als geplant zu starten. Trotz der Übernahme nahezu aller Triebfahrzeugführer des früheren Betreibers und des Einsatzes von Mitarbeitern aus der Verwaltung, ließen sich dadurch Zugausfälle sowie ein reduziertes Sitzplatzangebot in zu vielen Fällen nicht vermeiden. Wir nehmen die Situation sehr ernst. Die Qualifikation der noch fehlenden Lokführer wird in den nächsten Tagen abgeschlossen“, erläuterte Görtzen.

Vor Übernahme des Teutoburger Wald-Netzes hat Keolis seine Webseite komplett überarbeitet. Zudem wurde das Kundencenter der eurobahn entsprechend erweitert. Allen Fahrgästen steht – rund um die Uhr – das Kundencenter unter einer Hotline zur Verfügung. Die Nummer 00800 387 622 46 ist sowohl innerhalb Deutschlands als auch aus dem Ausland kostenfrei mobil und aus dem Festnetz zu erreichen. Auf der Webseite sowie über seinen Twitteraccount (twitter.com/eurobahn_info) informiert das Unternehmen durchgängig zur aktuellen Betriebslage in Echtzeit. In den ersten Wochen nach dem Betriebsstart verursachte ein Fehler in der Datenübermittlung zum Teil verspätete und unzureichende Online-Informationen in den Portalen und der DB-App. „Wir analysieren das Problem intensiv am Einzelfall und haben vorübergehen zusätzliche Kollegen für manuelle Eingaben miteingeplant“, erklärt Thomas Görtzen.

Grenzüberschreitender Verkehr der RB 61 nach Hengelo startet am 14. Januar 2018

Nach amtlicher Zulassung der acht neuen Mehrsystem-Elektrotriebzüge in Deutschland und den Niederlanden wird die RB 61  ab 14. Januar 2018 über Bad Bentheim hinaus ins niederländische Hengelo fahren. Die RB 61 verkehrt dann stündlich von Bielefeld über Osnabrück, Rheine, Bad Bentheim und Oldenzaal (NL) nach Hengelo (NL). In Hengelo bestehen Anschlüsse im niederländischen Netz z. B. in und aus Richtung Apeldoorn, Enschede und Zwolle. Im jüngsten Testbetrieb zeigten die neuen Fahrzeuge vereinzelt technische Störungen bei der Umschaltung auf das niederländische Stromsystem. Diese verhindern Fahrten in die Niederlande. Keolis arbeitet in enger Kooperation mit dem Fahrzeughersteller Stadler an einer zeitnahen Beseitigung der Störung. Um die Reisekette der Fahrgäste zu gewährleisten, stellt Keolis Busse entlang der Strecke Bad Bentheim – Hengelo vorsorglich als Ersatz bereit. Im Einsatzfall steht Keolis-Personal an den Stationen unterstützend zur Verfügung.

Keolis arbeitet beim Betrieb dieses Streckenabschnitts innerhalb des Konzerns eng zusammen. Die niederländische Konzern-Schwester Keolis Niederlande kooperiert auf betrieblicher Seite im planmäßigen grenzüberschreitenden Verkehr und stellt auch die Busse bereit.

Zusätzlich werden Keolis-Mitarbeiter vor Ort sein, die nicht nur generelle Auskünfte geben sondern auch für den Fall einer Störung Informationen zum Busverkehr weitergeben können.

Fahrplan und Tarifinformationen

Den kompletten Fahrplan erhalten Fahrgäste online in den bekannten Fahrplanauskunftssystemen, auf der eurobahn-Webseite, in den eurobahn-Kundencentern, in den Zügen der Linie RB 61 sowie an allen DB-Reisezentren und Ticket-Verkaufsstellen entlang der Strecke.

Für Fahrten nach Oldenzaal (NL) und Hengelo (NL) gilt: Liegt der Startbahnhof in Niedersachsen gelten der Niedersachsentarif sowie das Niedersachsen-Ticket. Das Niedersachsen-Ticket  gilt auch für Fahrten von Herford (RB 61) oder Nienburg (RE 78) nach Hengelo sowie bei Verbindungen von Münster über Rheine nach Hengelo.  Für Ziele, die außerhalb des Geltungsbereiches des NiedersachsenTarifs bzw. Niedersachsen-Tickets liegen gilt der internationale Bahntarif.  (Hinweis: Bei Fahrten von Bielefeld (RB 61) oder von Münster über Osnabrück nach Hengelo (RB 66) gilt zwar der Niedersachsentarif, aber nicht das Niedersachsen-Ticket. Der WestfalenTarif und der NRW-Tarif sind nicht bis Hengelo gültig.)

Für Fahrten innerhalb der Niederlande gilt das niederländische Tarifsystem: die OV-chipkaart, eine Art aufladbare Prepaidkarte, mit der man sich vor bzw. nach einer Zugfahrt am Bahnhof am Kartenleser ein- bzw. auschecken muss. Für die RB 61 in Hengelo und Oldenzaal ist der Kartenleser von "blauwnet" zu nutzen. Mehr Informationen zur Verwendung erfahren Sie unter www.blauwnet.nl.

Ticketkauf

Alle Züge der Linie RB 61 sind mit zwei Ticket-Automaten ausgestattet. Am Display des Automaten können Fahrgäste in wenigen Schritten die passenden Tickets für die gewünschte Fahrt ermitteln (ausgenommen OV-chipkaart).

Ticketautomaten stehen darüber hinaus an allen niedersächsischen Bahnhöfen und an ausgewählten Bahnhöfen in NRW zur Verfügung. Alternativ können Fahrgäste ein Ticket in einer Verkaufsstelle oder online auf www.bahn.de erwerben. Die OV-chipkaart kann beispielsweise als einmalige Karte in Papierform oder wiederverwendbare Karte an einem Schalter oder Ticketautomaten am Bahnhof in Oldenzaal oder Hengelo sowie in diversen Zeitschriftenläden oder Supermärkten erworben werden.

Alle Informationen liefert die TWN-Infobroschüre, die auf der Seite twn.keolis.de abrufbar ist.

 

Über das Teutoburger Wald-Netz

  • Das Teutoburger-Wald-Netz umfasst mit seinen fünf Linien eine Gesamtstreckenlänge von 500 Gleiskilometern
  • Die Züge legen pro Jahr über 5,3 Millionen Kilometer im Netz zurück
  • Alle Linien fahren insgesamt 52 Stationen an
  • Für das Netz stehen 27 Fahrzeuge zur Verfügung, davon 19 gebrauchte Elektrotriebwagen des Typs FLIRT und acht FLIRT der neusten Generation, die grenzüberschreitend bis in die Niederlande verkehren werden
  • Alle 27 Fahrzeuge sind mit modernsten Ticketautomaten ausgestattet
  • Die Telefon-Hotline steht Fahrgästen im 24h-Service kostenfrei aus dem In- und Ausland zur Verfügung

 

Fakten zumStadler FLIRT auf der Linie RB 61

Die acht Elektrotriebzüge der neuesten Generationsind technisch so ausgestattet, dass sie sowohl auf dem deutschen als auch auf dem niederländischen Schienennetz fahren können. Die fünfteiligen Fahrzeuge können bis zu 585 Passagiere befördern, 266 davon auf komfortablen Sitzplätzen. Zudem ist Platz für 24 Fahrräder pro Zug. Die Fahrzeuge verfügen über großzügig gestaltete Mehrzweckabteile in allen Einstiegsbereichen, breite Einstiege sowie Spaltüberbrückungen – dieses fördert einen sicheren und schnellen Fahrgastwechsel. Der Komfort wird durch ein mehrsprachiges Fahrgastinformationssystem, LED-Leuchten im Innenraum und Steckdosen an allen Sitzen ergänzt. Zur Unterstützung der Sicherheit sind in den Zügen Video-Überwachungssysteme installiert.