Presse

Die Keolis Deutschland Unternehmenskommunikation steht Ihnen für Ihre Fragen gerne jederzeit zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass über diese Kontaktmöglichkeit ausschließlich Presseanfragen bearbeitet werden. Darüber hinaus werden keine weiteren Anfragen bearbeitet oder weitergeleitet! Für Kundenanfragen nutzen Sie bitte unser Kontaktfeld oder unsere kostenfreie Servicehotline: 00800 387 622 46.



Pressemitteilungen

Ausbildung zum Triebfahrzeugführer

  • Keolis Deutschland bietet in Zusammenarbeit mit dem Kolping Bildungswerk e.V. Hamm und dem MEV (Mannheimer Eisenbahnverkehr) eine fundierte Qualifizierung und zukunftsfähigen Arbeitsplatz an
  • 165 Bewerber werden in 2018 das elfmonatige Qualifizierungsprogramm zum Triebfahrzeugführer beginnen


Düsseldorf, 25. Mai 2018 – Im Juni startet Keolis Deutschland gemeinsam mit dem MEV die rund elfmonatige Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer. Insgesamt erhalten dieses Jahr 165 potenzielle neue Kollegen die Möglichkeit, nach absolvierter und bestandener Prüfung zum Triebfahrzeugführer für die Fahrgäste im Einsatz zu sein. „Ausbildung, Weiterentwicklung und Qualifizierungsprogramme sind für uns die Basis, jungen Menschen sowie auch Quereinsteigern eine zukunftssichere berufliche Perspektive zu bieten. Darüber hinaus gibt es nach einigen Berufsjahren als Triebfahrzeugführer interne Weiterbildungsmöglichkeiten“, sagt Astrid Wessels-Tschöke, Teamleitung Recruiting/Ausbildung und Training Keolis Deutschland.


Am 11. Juni starten 15 Bewerber ihre elfmonatige Qualifizierung am Standort Bielefeld

Im Juni startet der vierte Tf-Qualifizierungskurs dieses Jahres; bis Dezember 2018 werden weitere sieben Kurse an den Ausbildungsstandorten in Bielefeld, Hamm, Essen und Witten angeboten. Die Teilnehmerzahl ist je Kurs auf 15 Bewerber beschränkt. „Ziel ist es, eine fundierte und hervorragende Ausbildung zu leisten. In einem Zeitraum von elf Monaten möchten wir jedem Teilnehmer die Chance geben, aktiv am Unterricht teilnehmen zu können, um gute Prüfungsergebnisse zu erzielen“, ergänzt Wessels-Tschöke.

Grundsätzlich können sich alle Interessierten ab dem 20. Lebensjahr für die Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer bewerben, da der praktische Berufseinsatz auf den Streckennetzen ab dem 20. Lebensjahr erlaubt ist. Eine Endaltersbeschränkung gibt es nicht. Keolis Deutschland prüft jede eingehende Bewerbung. Zum endgültigen Auswahlverfahren sowie finalen Ausbildungserlaubnis müssen die Bewerber eine medizinische und psychologische Tauglichkeit bestehen. Die Untersuchungen erfolgen über die vom Eisenbahnbundesamt akkreditierten Mediziner, die die sogenannte Tauglichkeitsprüfung vornehmen. In Zusammenarbeit mit Bildungsträgern wie dem Kolping Bildungswerk e.V. Hamm und der MEV qualifiziert Keolis Deutschland erfolgreich seit über 15 Jahren Berufsein- und Quereinsteiger zum Triebfahrzeugführer und Kundenbetreuer.


Intensive Ausbildung für verantwortungsvollen Posten

Bevor es an die praktische Ausbildung und zum Einsatz geht, findet zunächst der intensive theoretische Ausbildungspart statt. In elf Monaten werden die künftigen Triebfahrzeugführer Themen wie Bahnbetrieb, Rangieren, Bremstechnik sowie auch Wagenkunde lernen und auf die theoretische Zwischenprüfung intensiv vorbereitet. Nach rund acht Monaten beginnt das Fahrtraining auf der Schiene; vorab erfolgt ein Simulationstraining und eine zehntägige Fahrzeugausbildung, die mit einer Prüfung endet, bevor es auf das begehrte Schienennetz geht. Danach geht es für 40 Schichten zum „Fahren unter Anleitung“ mit einem erfahrenen Triebfahrzeugführer, den sogenannten „Ausbildungslokführern“. Ähnlich wie bei einer klassischen Fahrschule beginnt der Praxisteil mit einfachen Übungen und wird sukzessive gesteigert. „Unsere Triebfahrzeugführer befördern tagtäglich mehrere tausend Fahrgäste. Konzentration, Stressresistenz und innere Ruhe sowie Ehrgeiz sind der Schlüssel zum Abschluss einer erfolgreichen Qualifizierung“, so Wessels-Tschöke.


Der Weg zum Qualifizierungsprogramm

Erste Informationen zur Ausbildung und Terminen, Bewerbungsverfahren sowie auch zur Gehaltstabelle finden alle Interessierten online unter www.einfach.keolis.de. Gerne steht die Personalabteilung vorab via E-Mail unter einfach(at)keolis.de sowie telefonisch unter 02381/9696 100 für Fragen zur Verfügung. „Ganzjährig nehmen wir Bewerbungen an, da wir stetig unsere Kursprogramme ausbauen und erweitern“, fügt die HR-Teamleiterin hinzu.

 

Mit über 58.000 Mitarbeitern in 16 Ländern gehört Keolis international zu den bedeutendsten Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen. In Deutschland nahm Keolis unter dem Markennamen „eurobahn" im Jahr 2000 den ersten Betrieb auf. Heute ist Keolis Deutschland mit einem Streckennetz von aktuell 16,3 Mio. Zugkilometern pro Jahr einer der größten privaten Anbieter im öffentlichen Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen betreibt derzeit vier Netze (Maas-Rhein-Lippe-Netz, Hellweg-Netz, Ostwestfalen-Lippe-Netz, Teutoburger Wald-Netz) mit insgesamt 15 Linien und beschäftigt rund 650 Mitarbeiter. Seit 2016 haben außerdem Keolis-Triebfahrzeugführer das Steuer des Thalys auf dem deutschen Streckenabschnitt von Dortmund nach Aachen mit jährlich 650.000 Zugkilometern in der Hand.

kontakt

KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG

Nicole Pizzuti

Unternehmenssprecherin

0151 / 27 79 07 35

presse(at)keolis.de