Pressemitteilungen

Keolis Deutschland und Stadler investieren in Zukunft Schiene

Links am Tisch: Oliver Glaser, Geschäftsführer Keolis Deutschland und Volker Keller, Geschäftsführer Stadler Service Deutschland GmbH, unterzeichnen den Vertrag.

Berlin/ Düsseldorf, 14. April 2021

Keolis Deutschland beauftragt Stadler nach einer europaweiten Ausschreibung ab sofort mit der Wartung und Instandhaltung der im Teutoburger Wald- sowie im Hellwegnetz eingesetzten FLIRT-Fahrzeuge. Mit dem Vertrag investieren beide Unternehmen in die Zukunft Schiene und schaffen neue Arbeitsplätze in der Region. 

Am Mittwoch, 14. April 2021, wurde der Instandhaltungsvertrag durch Volker Keller, Geschäftsführer Stadler Service Deutschland GmbH, und Oliver Glaser, Technischer Geschäftsführer Keolis Deutschland, offiziell in einem kleinen Rahmen persönlich unterzeichnet. Keolis Deutschland beauftragt den Hersteller des Fahrzeugtyps FLIRT, welcher entlang des Hellweg- sowie Teutoburger Wald-Netzes im Einsatz ist, mit der Wartung und kompletten Instandhaltung der modernen Triebfahrzeuge. Die insgesamt 13 Fahrzeuge des Typs FLIRT werden im Rahmen des geschlossenen Verkehrsvertrags bis zum Fahrplanwechsel 2030 bzw. 2032 durch Stadler grenzübergreifend an den Standorten Herne und Hengelo (Niederlande) instandgehalten. Der Leistungsumfang beinhaltet die sogenannte leichte und schwere Instandhaltung. Die jährlichen Laufleistungen der eurobahn-Züge betragen zwischen 1.150.000 und 2.400.000 Flottenkilometern. Zum vereinbarten Leistungsumfang gehören im Rahmen der leichten und schweren Instandhaltung neben betriebsnahen Service-Leistungen wie der Reparatur von kleineren Unfällen und Vandalismusschäden auch die regelmäßigen Fahrzeugrevisionen sowie die gesamte Ersatzteilversorgung. 

„Wir freuen uns, mit Stadler einen Partner an der Seite zu haben, der über eine flottenübergreifende Herstellererfahrung verfügt. Darüber hinaus profitieren wir von seiner Kenntnis der FLIRT-Fahrzeuge, wodurch Analysen und Reparaturen wesentlich effektiver vorgenommen werden können. Die beiden Standorte bieten eine schnelle Fahrzeugzuführung, welche sich unmittelbar auf eine verbesserte Verfügbarkeit auswirken wird», sagt Glaser. 

Volker Keller, Geschäftsführer Stadler Service Deutschland GmbH: «Wir freuen uns, an den Stadler-Standorten Herne und Hengelo gemeinsam mit der Stadler Service Niederlande nun auch die Fahrzeuge der Keolis Deutschland Instandhalten zu können. Dabei profitieren wir von unserem grenzübergreifenden Netzwerk und der flexibel aufgestellten Stadler Service-Organisation. An unseren Standorten können wir auch auf ungeplante erforderliche Anforderungen reagieren und beispielsweise vor Ort Radsätze bearbeiten, sollten im Rahmen einer Frist Abweichungen festgestellt werden. Große Revisionen der Drehgestelle werden im Rahmen der geplanten Instandhaltung im Drehgestellrevisionszentrum in Brandenburg durchgeführt.»

„Wir freuen uns sehr, dass unsere langjährigen Partner Keolis und Stadler ihre Kompetenzen verknüpfen. Eine schöne Erfolgsgeschichte im Europäischen Jahr der Schiene“, ergänzt Thomas Schmidt, Geschäftsführer der Alpha Trains Europa GmbH, als führenden Vermieter von Schienenfahrzeugen in Kontinentaleuropa und Partner von Keolis Deutschland.

9 neu geschaffene Arbeitsplätze 
Mit Schließung des Instandhaltungsvertrages werden insgesamt neun neue Arbeitsplätze an den Standorten Herne und Hengelo (Niederlande) geschaffen. Darüber hinaus wird die Werkstatt in Hengelo ausgebaut sowie in die Infrastruktur vor Ort investiert. 

 

Über Stadler
Stadler baut seit über 75 Jahren Züge. Der Systemanbieter von Lösungen im Schienenfahrzeugbau hat seinen Hauptsitz im ostschweizerischen Bussnang. An mehreren Produktions- und Engineering-Standorten sowie über 40 Servicestandorten arbeiten rund 12 300 Mitarbeitende. Das Unternehmen ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung für zukunftsfähige Mobilität bewusst und steht daher für innovative, nachhaltige und langlebige Qualitätsprodukte. Die Produktpalette im Bereich der Vollbahnen und des Stadtverkehrs umfasst Highspeed-Züge, Intercity-Züge, Regio- und S-Bahnen, U-Bahnen, Tram-Trains und Trams. Überdies stellt Stadler Streckenlokomotiven, Rangierlokomotiven und Reise¬zugwagen her. Stadler ist der weltweit führende Hersteller von Zahnradbahnfahrzeugen.

Über Keolis Deutschland
Mit über 68.500 Mitarbeitern in 15 Ländern gehört Keolis international zu den bedeutendsten Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen. In Deutschland nahm Keolis unter dem Markennamen „eurobahn" im Jahr 2000 den ersten Betrieb auf. Heute ist Keolis Deutschland mit einem Streckennetz von aktuell 16,3 Mio. Zugkilometern pro Jahr einer der größten privaten Anbieter im öffentlichen Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen betreibt derzeit vier Netze (Maas-Rhein-Lippe-Netz, Hellweg-Netz, Ostwestfalen-Lippe-Netz, Teutoburger Wald-Netz) mit insgesamt 15 Linien und beschäftigt über 900 Mitarbeiter*innen. Seit 2016 haben außerdem Keolis-Triebfahrzeugführer das Steuer des Thalys auf dem deutschen Streckenabschnitt von Dortmund nach Aachen mit jährlich 650.000 Zugkilometern in der Hand. 

 

Medienkontakte:

Stadler Deutschland
Silja Kollner
Leiterin Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 30 91 91 15 35
E-Mail: silja.kollner(at)stadlerrail.com
www.stadlerrail.com

Folgen Sie Stadlerauf LinkedIn, Xing und Facebook

Keolis Deutschland
Nicole Pizzuti
Bereichsleiterin Unternehmenskommunikation
Mobil: +49 151 27790735
E-Mail: nicole.pizzuti(at)keolis.de
www.eurobahn.de

kontakt

KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG

Nicole Pizzuti

Unternehmens­sprecherin / Bereichsleiterin Unternehmens­kommunikation

0151 / 27 79 07 35

presse(at)keolis.de

Social Media